Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rezepte:bratapfel

Bratapfel im Weckglas

  • Äpfel
  • Rosinen, gehackte Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse
  • Zimtzucker

Äpfel mit Apfelentkerner ausstechen, in eine Auflaufform setzen, etwas Wasser unten in die Form gießen. Die Nüsse, Rosinen und den Zimtzucker mischen und in die Äpfel füllen. Ruhig großzügig. Es darf auch etwas in die Auflaufform fallen. Dann im Backofen bei 175 - 190 Grad backen. Lecker dazu schmeckt Vanilleeis oder Vanillesoße.

Wir nehmen natürlich im Herbst unsere Äpfel „Schöner aus Wiedenbrück“, genannt „Wiedenbrücker“. Eine hiesige Züchtung von der Baumschule Dürrbusch in Rheda-Wiedenbrück. Diesen Apfelbaum pflanzte auch Opa Gerhard Herbort besonders gern. Dieser Apfel kann nicht so lange gelagert werden und er gehört zu den alten Apfelsorten aus Westfalen. Lecker ist er für Apfelkompott, Apfelkuchen, Bratäpfel und zum sofort Essen.

Tipp: Die Äpfel in kleine breite Weckgläser setzen. Offen im Ofen backen. Dann die Gläser noch heiß herausnehmen und mit Gummiring, Deckel und Klammern verschließen. Nach dem Erkalten die Klammern entfernen. So kann man sich noch wochenlang einen Bratapfel in der Mikrowelle erwärmen. Dazu natürlich das Glas erst öffnen. Dieser Nachtisch lässt sich auch so ganz nebenbei zubereiten, wenn neben einem Auflauf noch Platz ist im Backofen.

rezepte/bratapfel.txt · Zuletzt geändert: 2016-04-07 13:16 (Externe Bearbeitung)